Foto: sodafish - iStock

Neues von der Baustelle: Bahnverlegung (BV) Sande

Seit dem Spatenstich zur Bahnverlegung Sande Ende Oktober letzten Jahres hat sich einiges im Projekt getan.

Vorbei am Infopunkt am Ems-Jade-Kanal zur Kreisstraße 312 (K 312/Wilhelmshavener Straße) bis kurz vor den Bahnhof Sande erstrecken sich mittlerweile die Baustraßen. Auf dem Baufeld zwischen der K 312 und dem Ems-Jade-Kanal wird der Boden für die zukünftige Bahntrasse sowie im Bereich der Straßendämme stabilisiert. Hierzu werden Vertikaldrainagen und Geotextil-ummantelte Säulen zur Verdichtung des Bodens in den Baugrund eingebracht. An der K 312 werden im neuen Kreuzungsbereich der K 312 mit der Nord-West-Ölleitung (NWO) zudem bis zu 15 Meter lange Bohrpfähle parallel zur NWO-Leitung in den Boden versenkt und mit einer horizontalen Betonplatte zum Schutz der Leitungen (Schutzbauwerk) versehen.

Parallel werden auch nördlich des Ems-Jade-Kanals bis zur K 294 die Baustraßen weiter eingerichtet. Im Anschluss an die Bodenverdichtung erfolgt die lagenweise Dammschüttung für die Bahntrasse und die Straßendämme.

Anwohner, die im unmittelbaren Umfeld der Baustelle leben und ein Anliegen haben, können sich jederzeit über die eigens für das Projekt eingerichtete E-Mail-Adresse abs-ol-whv@deutschebahn.com oder das Kontaktformular auf der Website mit dem Projektteam in Verbindung setzten. Insbesondere bei Verschmutzungen des Eigentums durch Staub bietet die DB Netz AG gerne individuelle Unterstützung an.

Fotos: Milena Chryssos/Deutsche Bahn AG

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis