Foto: sodafish - iStock

Informationsabend in Sande

Am Dienstag, den 25. September 2018, lud die Bahn zum Informationsabend im „Leiners Landhotel“ in Sande ein. Thema war aus gegebenem Anlass die „Bahnverlegung Sande“.

Rund 180 Sander Bürger (das Set-up war für 100 Personen arrangiert) wollten mehr über das Bauvorhaben wissen und ihre Fragen an das Projektteam stellen. Nachdem 80 weitere Stühle in kürzester Zeit aufgestellt und alle Gäste Platz gefunden hatten (dafür noch einmal ein herzliches Dankeschön an das engagierte Hotelpersonal), ging es los. Im rappelvollen Saal erläuterten in sachlicher Atmosphäre Projektleiterin Jutta Heine-Seela mit Teilprojektleiter Jörg Tollkühn (beide DB Netz AG), sowie Dieter Mück (Projektleiter ARGE ABS Sande) und Sven Buchholz (Leiter BÜZ DB E&C) Einzelheiten zum Bauprojekt.

Beim Thema Elektrifizierung wurde einmal herzlich gelacht, als Frau Heine-Seela erklärte, „diese bilde das Schlusslicht, da Kupfer die Eigenschaft hat zu verschwinden, wenn kein Strom darauf fließt.“ Neben den geplanten Veränderungen der Verkehrswege wurden die Beeinträchtigungen der Anlieger durch Bauarbeiten, das erhöhte Verkehrsaufkommen und die Verschmutzung der Straßen thematisiert. Auch Fragen zum Lärmschutz sowie die Zeitdauer bis zur Fertigstellung der Maßnahme wurden beantwortet. Besonderes Anliegen der Bürger war die zukünftige Erreichbarkeit des innerörtlichen Krankenhauses, da die Bahnstation mit Fertigstellung des neuen Streckenabschnitts wegfällt. Hier wurde laut aufgeatmet als Pro Bahn bekannt gab, dass an einem Konzept für eine barrierefreie Busverbindung gearbeitet wird. Zum Abschied wurden alle Anwesenden zum Spatenstich am 29. Oktober 2018 eingeladen.

Fotos: Milena Chryssos/Deutsche Bahn AG

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis