Foto: sodafish - iStock

Dritte Phase der Bauarbeiten zwischen Varel und Sande planmäẞig abgeschlossen

In der Nacht vom 24. auf den 25. August 2019 erfolgte die Inbetriebnahme des Gleises zwischen der Weichenverbindung „Schwarzer Rabe“ und Dangastermoor. Das bahnlinke, autobahnseitige Gleis wurde auf einer Länge von rund zwei Kilometern erneuert. Dies markiert den Abschluss der dritten Bauphase, die Anfang April dieses Jahres begonnen wurde.

Seit dem Start des Bauprojektes vor rund zwei Jahren fahren die Züge des Nah- und Güterverkehrs eingleisig parallel zu den Bauarbeiten im Nebengleis. Von heute an wird das neue Gleis zwischen Varel und Sande für den Zugbetrieb genutzt.

In der vierten und letzten Bauphase wird der rund zwei Kilometer lange, bahnrechte Gleisabschnitt zwischen Dangastermoor und der Weichenverbindung „Schwarzer Rabe“ ertüchtigt. Das beinhaltet unter anderem umfassende Untergrundarbeiten, ein neuer Oberbau (Schiene, Schwelle, Schotter) sowie das Setzen der Oberleitungsmasten für die spätere Elektrifizierung.

Bis zum Frühjahr 2020 soll diese Maßnahme abgeschlossen sein.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis