Foto: sodafish - iStock

Bauarbeiten starten am Bahnhof in Varel

Ab dem 12. Oktober 2020 wird am Bahnhof Varel eine provisorische Bahnsteigbrücke gebaut. Diese wird benötigt, da ab Januar 2021 an der denkmalgeschützten Fußgängerbrücke Arbeiten (Dauer ca. 12 Monate) durchgeführt werden.

Die provisorische Fußgängerbücke wird im südlichen Teil des Bahnhofs in Höhe der Buswendeschleife errichtet. Sie besteht aus zwei Treppenaufgängen und einem Brückenteil über den Gleisen 1 und 2. Sie wird in Gerüstbauweise erstellt.

Begonnen wird mit der Einrichtung der Baustelle und dem Aufbau des Treppenaufgangs an der Buswendeschleife am 12. Oktober 2020. Die Arbeiten finden tagsüber statt. Von 19. bis 31. Oktober erfolgt nachts zwischen 0 und 5 Uhr die Materialzufuhr. Die Montagearbeiten finden auch tagsüber statt.

Parallel zu diesen Arbeiten wird auf der Fläche südlich der Buswendeschleife das Brückenteil vormontiert und nach Fertigstellung der beiden Treppenaufgänge mit einem Kran in einer nächtlichen Gleissperrung (voraussichtlich 7. November 2020) eingehoben. Bei den nächtlichen Arbeiten kann es zu Lärm durch den Einsatz von Baggern, Radladern sowie Warnsignalen für die Arbeiter kommen. Diese Sicherheitsmaßnahme ist notwendig, da während der nächtlichen Arbeiten der Güterverkehr über die Gleise 3 und 4 rollt. Nach Abschluss der Montagearbeiten für die provisorische Brücke wird die Beleuchtung montiert.

Bis zum Beginn der eigentlichen Arbeiten an der vorhandenen Brücke, ab Mitte Januar, steht diese den Reisenden noch zur Verfügung.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis