Zeitweilige Sperrung von Bahnübergängen zwischen Rastede und Ofenerdiek

Zwischen Rastede und Ofenerdiek werden ab Mittwoch, 6. Mai, bis Freitag, 19. Juni 2020, unterschiedliche Bahnübergänge (BÜ) entlang der Strecke zeitweilig für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. Für den Fuß- und Radverkehr wird es temporäre Querungsmöglichkeiten geben.

Alle Informationen zu den geplanten Sperrungen entnehmen Sie bitte der folgenden Übersicht:

Sperrung BÜ Karuschenweg (verschiedene Arbeiten)

  • 6. Mai, 0 Uhr, bis 6. Mai, 24 Uhr
  • 12. Mai, 0 Uhr, bis 13. Mai, 12 Uhr
  • 19. Mai, 0 Uhr, bis 21. Mai, 6 Uhr
  • 23. Mai, 0 Uhr, bis 25. Mai, 6 Uhr
  • 15. Juni, 5 Uhr, bis 15. Juni, 18 Uhr

Sperrung BÜ Am Strehl (Ausbau und Asphaltierung des BÜ)

  • 7. Mai, 0 Uhr bis, 25. Mai, 6 Uhr
  • 26. Mai, 0 Uhr bis, 7. Juni, 24 Uhr (8. bis 14. Juni Fuß- und Radverkehr frei)
  • 15. Juni, 6 Uhr bis, 17. Juni, 18 Uhr (18. bis 19. Juni Fuß- und Radverkehr frei)

Sperrung BÜ Grafestraße (Ausbau und Asphaltierung des BÜ)

  • 8. Mai, 0 Uhr, bis 26. Mai, 6 Uhr (27. Mai bis 7. Juni Fuß- und Radverkehr frei)
  • 8. Juni, 2 Uhr, bis 10. Juni, 22 Uhr (11. bis 15. Juni Fuß- und Radverkehr frei)
  • 16. Juni, 2 Uhr, bis 17. Juni, 18 Uhr (18. bis 19. Juni Fuß- und Radverkehr frei)

Sperrung BÜ Neusüdender Str. (Ausbau und Asphaltierung des BÜ)

  • 9. Mai, 0 Uhr, bis 2. Juni, 24 Uhr
  • 14. Juni, 4 Uhr, bis 15. Juni, 24 Uhr

Bitte beachten Sie folgendes: Zur Sicherheit der Arbeiter im Gleisbereich warnt ein Automatisches Warnsignal (ATWS) akustisch vor herannahenden Zügen. Dies ist eine vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme und die Warnsignale entsprechen den gesetzlichen Vorgaben - dennoch sind sie sehr laut. Leider kann diese Lärmbelästigung nicht vermieden werden, dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Anwohner können sich über die E-Mail-Adresse abs-ol-whv@deutschebahn.com, das Kontaktformular auf der Webseite oder die Servicenummer 0441-3611 0171 mit dem Projektteam in Verbindung setzen.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis