Nachtarbeiten zwischen Oldenburg und Ofenerdiek

Im Rahmen des Ausbaus der Strecke zwischen Oldenburg und Rastede möchten wir folgende Nachtarbeiten ankündigen:

In der Nacht von Mittwoch, 10. Juni, auf Donnerstag, 11. Juni, wird der Belastungsstopfgang* im bahnlinken Gleis von Ofenerdiek nach Oldenburg mit einer Stopfmaschine durchgeführt.

Trotz des Einsatzes lärmgedämpfter Maschinen und Geräte sind ruhestörende Geräusche leider unvermeidlich. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Der Einsatz einer Rottenwarnanlage ist nicht vorgesehen.

Anwohner können sich über die E-Mail-Adresse abs-ol-whv@deutschebahn.com, das Kontaktformular auf der Webseite oder die Servicenummer 0441-3611 01 71 mit dem Projektteam in Verbindung setzen.

* Das Stopfen von Gleisen gehört generell zu den Abschlussarbeiten nach der Inbetriebnahme einer erneuerten Eisenbahnstrecke. Beim Belastungsstopfgang handelt es sich um die nochmalige Stabilisierung des Gleisschotters nach einer bestimmten Zeitspanne der Belastung durch den Zugverkehr.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis