Geplante Arbeiten zum Bau der Eisenbahnüberführung Alexanderstraße

Im Rahmen der Aufhebung des Bahnübergangs Alexanderstraße startet ab Mittwoch, 26. Mai, die neue Bauphase. Diese wird voraussichtlich bis Ende August andauern.

Grundsätzlich werden alle Arbeiten tagsüber getätigt. Dennoch können punktuell Nachtarbeiten vorkommen. Über besonders lärmintensive Nachtarbeiten werden Sie gesondert informiert. Zudem werden diese auch im BauInfoPortal angekündigt.

In dieser Bauphase werden unter anderem folgende Arbeiten umgesetzt:

  • Errichtung von rund 300 Metern temporärer Lärmschutzwände entlang des Stationsweges zum Schutz der Anwohnenden.
  • Gezielte Bohrsondierungen zur Untersuchung des Untergrundes.
  • Arbeiten für das geplante Umfahrungsgleis:
    • Einbau von Stahlträgern zwischen den Gleisen
    • Herstellung der Entwässerung entlang der Gleisanlage
    • Herstellung des Oberbaus: Schiene, Schwelle und Schotter


Die Anbindung an die Baustraßen erfolgt hauptsächlich über die Alexanderstraße, Babenend, Banater Weg und Hermannstädter Straße. Grundsätzlich kann es auf den Zuwegungen und im Bereich der Baustraßen zu erhöhtem Baustellenverkehr kommen.

Trotz des Einsatzes modernster, lärmgedämpfter Maschinen sind punktuell ruhestörende Geräusche, auch Personen- und Maschinenwarnungen sowie Staubentwicklung und Erschütterungen während des Bauprozesses leider unvermeidlich.

Kurzfristige Ankündigungen zu den Bauarbeiten werden zusätzlich über das BauInfoPortal der Deutschen Bahn kommuniziert. Abonnieren Sie jetzt die kostenlose Infomail für automatische E-Mail-Benachrichtigungen.

Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns wie folgt:
E-Mail-Adresse: abs-ol-whv@deutschebahn.com
Kontaktformular: www.oldenburg-wilhelmshaven.de/kontakt.html
Servicenummer (wochentags 8-14 Uhr): 0441 3611 0171

Über den weiteren Verlauf der Arbeiten an der Alexanderstraße werden Sie rechtzeitig informiert.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis