Finale Arbeiten an der Fußgängerüberführung „Bant“

Im Rahmen der Vollsperrung der Strecke zwischen Sande und Wilhelmshaven ab Montag, 22. März, bis einschließlich Montag, 29. März, werden letzte Arbeiten an der Fußgängerüberführung (FÜ) „Bant“ getätigt. Vordergründig wird der Berührungsschutz eingebaut sowie die restaurierte Brücke eingehoben und montiert. Die Inbetriebnahme ist im Mai 2021 geplant.

Alle Arbeiten finden tagsüber zwischen 6 und 20 Uhr statt.

Wie auch bei der Demontage der Brücke im August 2019 wird ab Montag, 22. März, für die gesamte Dauer der Vollsperrung beidseitig der Schienen je ein Autokran positioniert, in der Schmiedestraße und in der Eisenbahnstraße. Zur Verkehrssicherung besteht in beiden Straßen ein partielles Halteverbot für den Kfz-Verkehr. Alle Wohnhäuser werden durchgehend erreichbar bleiben.

Ab Montag. 22. März, beginnen der Einbau des Berührungsschutzes und ab Donnerstag, 25. März, die Montage der Brücke. Nach Abschluss der Arbeiten wird zur Stabilisierung der Gleise der Schotter verdichtet.

Es werden moderne, lärmgedämpfte Geräte und Maschinen eingesetzt, dennoch sind punktuell ruhestörende Geräusche sowie Erschütterungen und mögliche Staubentwicklung in diesem Zeitraum nicht auszuschließen. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Sollten Sie ein Anliegen haben, können Sie sich über folgende Kanäle mit uns in Verbindung setzen:

E-Mail-Adresse: abs-ol-whv@deutschebahn.com
Kontaktformular: www.oldenburg-wilhelmshaven.de/kontakt
Servicenummer (wochentags 9-15 Uhr): 0511 286 5541

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis