Arbeiten im Gleisdreieck im Bereich Pferdemarktbrücke in Oldenburg

Für den Ausbau und die Modernisierung der Bahnstrecke in Oldenburg finden ab Sonntag, 7. März, bis voraussichtlich Dienstag, 21. September, Arbeiten zur Bodenstabilisierung und Weichenerneuerung inklusive Stopfarbeiten im Gleisdreieck westlich der Pferdemarktbrücke* statt. Grundsätzlich wird durchgängig tagsüber und auch nachts gearbeitet.

Die Bauarbeiten sind zeitlich in folgende Abschnitte unterteilt:
März bis Mai: Zwischen Pferdemarkt/Peterstraße und der „Sportgemeinschaft Schwarz-Weiß“ (Nordwest)
Mai bis August: Bereich parallel zur Ziegelhofstraße/ Würzburger Straße/Dwostraße (Nordost)
September: Bereich parallel zur Brüderstraße (Süden)

Da im Gleisdreieck nicht mit einer festen Absperrung gearbeitet werden kann, muss zur Sicherheit der Arbeiter ein lautes Automatisches Warnsystem (ATWS) eingesetzt werden. Das ATWS ist eine vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahme. Die Warnsignale entsprechen den gesetzlichen Vorgaben. Leider kann diese Lärmbelästigung nicht vermieden werden, dafür bitten wir um Ihr Verständnis. Detaillierte Informationen zur Funktionsweise des ATWS finden Sie hier.

Somit sind punktuell ruhestörende Geräusche durch das ATWS und auch Personen- und Maschinenwarnungen sowie Staubentwicklung und Erschütterungen leider nicht zu vermeiden. Die Wege von und zur Baustelle sowie das gesamte Baufeld müssen aus Gründen der Unfallverhütung ausgeleuchtet sein. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Kurzfristige Ankündigungen zu den Bauarbeiten finden Sie auf dem BauInfoPortal der Deutschen Bahn. Abonnieren Sie jetzt die kostenlose Infomail für automatische E-Mail-Benachrichtigungen.

Wenn Sie von lärmintensiven Nachtarbeiten betroffen sein sollten und in ein Hotel ausweichen wollen, setzen Sie sich bitte rechtzeitig mit uns in Verbindung. Hotelbuchungen müssen angemeldet werden.
E-Mail-Adresse:
abs-ol-whv@deutschebahn.com
Kontaktformular: www.oldenburg-wilhelmshaven.de/kontakt
Servicenummer (wochentags 8-14 Uhr): 0441-3611 01 71

*Der Bereich, in dem die Strecken von/nach Leer und Rastede zusammentreffen.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis