Ankündigung der neuen Bauphase zwischen Oldenburg und Ofenerdiek

In der Nacht von Sonntag/Montag, 24./25. Januar, bis Samstag/Sonntag, 6./7. März, beginnt die neue Bauphase zwischen Pferdemarktbrücke und Bahnübergang (BÜ) Karuschenweg. Grundsätzlich wird auf dem gesamten Streckenabschnitt durchgängig tags und nachts gebaut.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse und damit verbundenen Arbeitsausfällen müssen die geplanten Arbeiten teilweise verschoben werden.

Bereich EÜ Ziegelhofstraße, EÜ Elsässer Straße, EÜ Melkbrink und EÜ Nedderend
Die Nachtarbeiten finden nun ab Freitag, 12. Februar, bis Dienstag, 16. Februar (4 Nächte), jeweils von 22 bis 6 Uhr, statt.
Sie starten im Bereich des Bahnübergangs (BÜ) Ziegelhofstraße, gehen weiter zur Eisenbahnüberführung (EÜ) Elsässer Straße, dann zur EÜ Melkbrink und schließen im Bereich EÜ Nedderend. Dabei werden sowohl Rammarbeiten zwischen den Gleisen als auch Sägearbeiten getätigt. Daher sind Vibrationen und lärmintensive Geräusche unumgänglich.

Bereich EÜ Ziegelhofstraße und EÜ Melkbrink
Die Nachtarbeiten finden nun ab Donnerstag, 18. Februar, bis Sonntag, 21. Februar (3 Nächte), jeweils zwischen 22 und 6 Uhr, statt. Dabei werden Stahlplatten zwischen den Gleisen eingebracht.

Bereich BÜ Pferdemarkt bis SÜ Autobahn 293
Die Arbeiten finden nun durchgehend ab Donnerstag, 18. Februar, bis Montag, 1. März, statt. Dabei wird ab dem BÜ Pferdemarkt bis südlich der Straßenüberführung (SÜ) Autobahn 293 die Randwegerstellung mit Verdichtungsarbeiten durchgeführt.
Es handelt sich hierbei um eine Wanderbaustelle, daher finden die Arbeiten abschnittsweise statt.

Bereich EÜ Nordbäke
Die nächtlichen Erdarbeiten finden nun von Freitag, 26.Februar, auf Samstag, 27. Februar, statt.

Bahnübergangssperrung für Kfz, Fahrradfahrer und Fußgänger im gesamten Zeitraum:
BÜ Karuschenweg – Montag, 22. Februar, bis einschließlich Donnerstag, 1. April 2021
Umleitungen werden ab dem 22. Februar ausgeschildert.

Kurzfristige Ankündigungen zu lärmintensiven Nachtarbeiten finden Sie auf dem BauInfoPortal der Deutschen Bahn. Abonnieren Sie jetzt die kostenlose Infomail für automatische E-Mail-Benachrichtigungen: https://bauprojekte.deutschebahn.com/newsletter/subscribe/7301

Geplante Arbeiten: Herstellung Entwässerungsgräben, Tiefenentwässerung und Randwege, Gründungsarbeiten von *Lärmschutzwänden (LSW) per Vibrationsramme, Aufstellen der Oberleitungsmaste, Herstellung Kabeltrog parallel zum Gleis, Einbau Schallschutzwände und Errichtung Gabionenkörbe, Betonier- und Stopfarbeiten, Lagertausch Eisenbahnbrücke Elsässer Straße sowie Ausbau Hilfsbrücken Nordbäke, *Düsenstrahlverfahren (DSV) zur Bodenstabilisierung.

Eingesetzte Baumaschinen: Zweiwegebagger sowie Kettenbagger, Stopfmaschine, Unimog mit Bahnwagen, Arbeitslok für Bohr- und Betonierarbeiten, Telekran

Die Sicherung der Baustelle erfolgt über feste Absperrungen. Punktuell ruhestörende Geräusche (auch Personen- und Maschinenwarnungen) sowie Staubentwicklung und Erschütterungen sind leider unvermeidlich. Die Wege von und zur Baustelle sowie das gesamte Baufeld müssen aus Gründen der Unfallverhütung durchgehen ausgeleuchtet werden. Dafür bitten wir um Ihr Verständnis.

Kontakt für Anfragen und Hotelbuchungen (bitte vorher anmelden):
E-Mail-Adresse:
abs-ol-whv@deutschebahn.com
Kontaktformular: www.oldenburg-wilhelmshaven.de/kontakt
Servicenummer (wochentags 8-14 Uhr): 0441-3611 01 71

Im Anschluss an diese Arbeiten finden im selben Abschnitt auf der Westseite weitere Arbeiten statt. Hierüber werden Sie rechtzeitig informiert.

Zurück

Grafik EU-Förderhinweis